Fernwartung

Fernwartung

Telefon-Nummer

Telefon-Nr.

F1-pcservice ●    schnelle und kompetente Hilfe bei PC-Problemen seit 2003

Empfehlungen

Auf dieser Seite werden im Laufe der Zeit praktische und zuverlässige Softwaretools sowie Anbieter von Diensten und Leistungen vorgestellt, die den Computer-Alltag einfacher, komfortabler oder sicherer machen können.
Alle hier präsentierten Programme und Serviceprovider haben sich im langfristigen Einsatz bei F1-pcservice und/oder dessen Kundschaft bewährt und weisen ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis auf.

SimpleSYN-Logo

Outlook-Synchronisation mit SimpleSYN

SimpleSYN ist die in der Fachpresse ausgezeichnete effektive Softwarelösung für die vollautomatische Synchronisation von Microsoft Outlook auf mehreren Computern. Nur wenige Schritte und schon ist das praktische Tool eingerichtet, sofort einsatzbereit und läuft unauffällig im Hintergrund.

Das Programm startet vollkommen automatisch die Outlook-Synchronisation sobald sich ein Outlook-Element geändert hat. Es gibt dabei keinerlei Beschränkungen auf Art oder Umfang der zu synchronisierenden Outlook-Elemente. Egal ob E-Mails, Termine, Kontakte, Notizen oder Aufgaben, mit SimpleSYN sind alle Outlook-Elemente immer aktuell. SimpleSYN ist dabei sehr flexibel in der Einrichtung. Richtung und Art der Synchronisierung (neue, geänderte und gelöschte Elemente) kann für jeden Outlook-Ordner individuell eingestellt werden. So können z.B. Änderungen am Outlook-Datenbestand in nur eine Richtung synchronisiert werden oder aber auch nur neue und geänderte E-Mails abgeglichen werden.

Die Software steht in zwei unterschiedlichen Versionen zur Verfügung. Die Standardversion ist ideal für alle Privatanwender, Teams, kleinere Unternehmen und Freiberufler geeignet, die Outlook-Daten vollautomatisch und kostengünstig im lokalen Netzwerk synchronisieren möchten. Die Businessversion bietet außerdem die Möglichkeit, Outlook weltweit und standortunabhängig über das Internet abzugleichen. Zusätzlich können durch eine Filterfunktion bestimmte Outlook-Elemente von der Synchronisierung ausgeschlossen werden. So erhält der Kollege etwa nur noch die geschäftlichen Termine, nicht aber die privaten Termine, die mit der Filterfunktion im Outlook Kalender ausgeschlossen wurden. Auch das Starten per Windows-Dienst ist in der Businessversion möglich.

Der Datenaustausch erfolgt hoch verschlüsselt und garantiert höchste Sicherheit beim Outlook-Synchronisieren. Eine Zwischenspeicherung der Daten in der Cloud findet nicht statt. SimpleSYN kann in gemischten Windows-Umgebungen (32-Bit/64-Bit) eingesetzt werden und unterstützt Outlook 2016, Outlook 2013, Outlook 2010 und Outlook 2007.

Die Standardversion kostet für 2 PCs 39,90 Euro (pro weiteren PC 19,95 Euro). Die Businessversion für 2 PCs ist für 69,90 Euro erhältlich (pro weiteren PC 34,95 Euro).

Sicherheitshinweise des BSI für Bürger

23.01.2019:

Apple Mac OS: Mehrere Schwachstellen

Apple Mac OS ist ein Betriebssystem, das auf FreeBSD und Mach basiert.


23.01.2019:

Apple Safari: Mehrere Schwachstellen

Safari ist der unter Mac OS X eingesetzte Web Browser.


23.01.2019:

Apple iOS: Mehrere Schwachstellen

Das Apple iOS (vormals iPhone OS) ist das Betriebssystem für das von Apple entwickelte Smartphone iPhone, iPad und iPod Touch.


21.01.2019:

Check Point Zone Alarm: Schwachstelle ermöglicht Erlangen von Administratorrechten

ZoneAlarm ist eine proprietären Personal Firewall der Firma Check Point.


16.01.2019:

Oracle Java SE: Mehrere Schwachstellen

Die Java Platform, Standard Edition (SE) ist eine Sammlung von Java-APIs (JDK) und der Java Laufzeit Umgebung (JRE). Sie ist zur Ausführung von Programmen erforderlich, die in der Programmiersprache Java geschrieben wurden.


14.01.2019:

VideoLAN VLC Media Player: Schwachstelle ermöglicht Denial of Service und Offenlegung von Informationen

VLC Media Player ist ein Programm zur Wiedergabe von Multimedia-Dateien und Netzwerkstreams.


09.01.2019:

Microsoft Patchday Januar 2019

Microsoft hat im Januar 49 Schwachstellen geschlossen. Betroffen sind alle aktuellen Windows Versionen, die Internet Browser Edge und Internet Explorer, verschiedene Office Programme und die Skype App für Android Geräte. Diese Schwachstellen beziehen sich unter anderem auf interne Fehler beim Öffnen von speziell manipulierten Dateien oder Webseiten. Ein Angreifer kann diese Schwachstellen ausnutzen, um beliebigen Schadcode mit den Rechten des angemeldeten Benutzers oder sogar mit administrativen Rechten auszuführen, um den Rechner des Opfers zum Absturz zu bringen (Denial of Service) oder um Informationen offenzulegen oder zu manipulieren. Hierzu muss vom Benutzer in einigen Fällen eine speziell manipulierte Datei, E-Mail oder Webseite geöffnet werden. Der Benutzer kann z. B. in einer E-Mail oder beim Besuch einer Webseite dazu aufgefordert werden.


08.01.2019:

Google Android: Mehrere Schwachstellen

Das Android Betriebssystem von Google ist eine quelloffene Plattform für mobile Geräte. Die Basis bildet der Linux-Kernel.


07.01.2019:

Adobe Acrobat und Acrobat Reader: Mehrere Schwachstellen

Adobe Acrobat ist ein Programm für die Erstellung und Betrachtung von Dokumenten im Adobe Portable Document Format (PDF). Acrobat Reader ist ein Programm für die Anzeige von Dokumenten im Adobe Portable Document Format (PDF).


04.01.2019:

Foxit Reader und Foxit Phantom PDF Suite: Mehrere Schwachstellen

Phantom PDF Suite ist ein Toolkit zur Erstellung von PDFs. Foxit Reader ist ein PDF Reader.



Weitere Nachrichten des BSI außer den hier dargestellten aktuellsten 10 RSS-Feeds finden Sie hier.