Fernwartung

Fernwartung

Telefon-Nummer

Telefon-Nr.

F1-pcservice ●    schnelle und kompetente Hilfe bei PC-Problemen seit 2003

Empfehlungen

Auf dieser Seite werden im Laufe der Zeit praktische und zuverlässige Softwaretools sowie Anbieter von Diensten und Leistungen vorgestellt, die den Computer-Alltag einfacher, komfortabler oder sicherer machen können.
Alle hier präsentierten Programme und Serviceprovider haben sich im langfristigen Einsatz bei F1-pcservice und/oder dessen Kundschaft bewährt und weisen ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis auf.

SimpleSYN-Logo

Outlook-Synchronisation mit SimpleSYN

SimpleSYN ist die in der Fachpresse ausgezeichnete effektive Softwarelösung für die vollautomatische Synchronisation von Microsoft Outlook auf mehreren Computern. Nur wenige Schritte und schon ist das praktische Tool eingerichtet, sofort einsatzbereit und läuft unauffällig im Hintergrund.

Das Programm startet vollkommen automatisch die Outlook-Synchronisation sobald sich ein Outlook-Element geändert hat. Es gibt dabei keinerlei Beschränkungen auf Art oder Umfang der zu synchronisierenden Outlook-Elemente. Egal ob E-Mails, Termine, Kontakte, Notizen oder Aufgaben, mit SimpleSYN sind alle Outlook-Elemente immer aktuell. SimpleSYN ist dabei sehr flexibel in der Einrichtung. Richtung und Art der Synchronisierung (neue, geänderte und gelöschte Elemente) kann für jeden Outlook-Ordner individuell eingestellt werden. So können z.B. Änderungen am Outlook-Datenbestand in nur eine Richtung synchronisiert werden oder aber auch nur neue und geänderte E-Mails abgeglichen werden.

Die Software steht in zwei unterschiedlichen Versionen zur Verfügung. Die Standardversion ist ideal für alle Privatanwender, Teams, kleinere Unternehmen und Freiberufler geeignet, die Outlook-Daten vollautomatisch und kostengünstig im lokalen Netzwerk synchronisieren möchten. Die Businessversion bietet außerdem die Möglichkeit, Outlook weltweit und standortunabhängig über das Internet abzugleichen. Zusätzlich können durch eine Filterfunktion bestimmte Outlook-Elemente von der Synchronisierung ausgeschlossen werden. So erhält der Kollege etwa nur noch die geschäftlichen Termine, nicht aber die privaten Termine, die mit der Filterfunktion im Outlook Kalender ausgeschlossen wurden. Auch das Starten per Windows-Dienst ist in der Businessversion möglich.

Der Datenaustausch erfolgt hoch verschlüsselt und garantiert höchste Sicherheit beim Outlook-Synchronisieren. Eine Zwischenspeicherung der Daten in der Cloud findet nicht statt. SimpleSYN kann in gemischten Windows-Umgebungen (32-Bit/64-Bit) eingesetzt werden und unterstützt Outlook 2016, Outlook 2013, Outlook 2010 und Outlook 2007.

Die Standardversion kostet für 2 PCs 39,90 Euro (pro weiteren PC 19,95 Euro). Die Businessversion für 2 PCs ist für 69,90 Euro erhältlich (pro weiteren PC 34,95 Euro).

Sicherheitshinweise des BSI für Bürger

Sicherheitsupdates für VMware Workstation, Fusion und Horizon View Client

17.11.2017:
VMware Fusion ist ein Software Hypervisor für Rechner mit dem Betriebssystem Mac OS auf Intel-Prozessoren. VMware Fusion erlaubt Intel-basierten Mac Systemen virtuelle Maschinen mit Microsoft Windows, Linux, NetWare oder Solaris zu betreiben. VMware Horizon View Client ist eine Anwendung für Windows, Mac, Ubuntu Linux, iOS, und Android mittels der man sich von jedem beliebigen Gerät und beliebigen Ort über das Netzwerk mit dem VMware Horizon View Virtual Desktop verbinden kann. VMware Workstation ermöglicht die Virtualisierung von Betriebssystemen. Es wird in den Versionen Workstation Player und Workstation Pro für Windows und Linux vertrieben. Die Verwendung von Workstation Player (früher VMware Player) ist im nicht-kommerziellen Bereich kostenlos. Mit dem Workstation Player können fertig eingerichtete virtuelle Maschinen "abgespielt" werden, er stellt also eine Art Viewer dar. Mehrere Sicherheitslücken in den VMware Produkten Workstation Pro und Player, Fusion Pro, Fusion sowie Horizon View Client ermöglichen einem Angreifer aus dem benachbarten Netzwerk das Ausführen schädlichen Programmcodes sowie das Bewirken eines Denial-of-Service (DoS)-Zustandes. Einige der Sicherheitslücken werden vom Hersteller als kritisch eingestuft, weshalb der Update-Empfehlung zügig gefolgt werden sollte.


Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player

15.11.2017:
Mit dem Adobe Flash Player werden multimediale aktive Inhalte wiedergegeben. Das Programm ist integraler Bestandteil zahlreicher Adobe Produkte. Adobe bestätigt mehrere Sicherheitslücken im Adobe Flash Player für Windows, Macintosh, Linux und Chrome OS, die es einem nicht angemeldeten Angreifer aus dem Internet ermöglichen, beliebige Befehle und Programme auszuführen und damit unter Umständen die Kontrolle über das betroffene System komplett zu übernehmen. Microsoft informiert in seinem Sicherheitshinweis ADV170019 darüber, dass die Betriebssystem-Versionen Windows 8.1, Windows RT 8.1, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016 und Windows 10 durch die Schwachstellen im Adobe Flash Player verwundbar sind. Sicherheitsupdates, welche die in den Browsern Microsoft Internet Explorer 10 und 11 sowie Microsoft Edge verwendeten Adobe Flash-Bibliotheken aktualisieren, sind verfügbar. Außerdem stellt Microsoft detaillierte Informationen zur Verfügung, die beschreiben, wie ein Angreifer Sicherheitsanfäligkeiten des Flash Players ausnutzen kann und wie Anwender sich dagegen schützen können.


Sicherheitsupdates für Adobe Acrobat, Reader, Acrobat DC und Acrobat Reader DC

15.11.2017:
Mit dem Adobe Reader, bzw. Acrobat Reader DC können PDF-Dokumente (Adobe Portable Document Format) betrachtet und kommentiert werden. Mit dem Adobe Acrobat, bzw. Acrobat DC können PDF-Dokumente (Adobe Portable Document Format) erzeugt, editiert und signiert werden. Adobe schließt mehrere kritische Sicherheitslücken in den Produkten Acrobat XI, Reader XI, Acrobat 2017, Acrobat Reader 2017, Acrobat DC und Acrobat Reader DC, die es einem nicht angemeldeten Angreifer aus dem Internet ermöglichen, beliebigen Programmcode auszuführen und damit möglicherweise Ihr System komplett unter seine Kontrolle zu bringen. Der Angreifer kann auch private Informationen ausspähen und diese für weitere Angriffe nutzen.


Sicherheitsupdate für Mozilla Firefox

15.11.2017:
Firefox ist der Open-Source Webbrowser der Mozilla Foundation. Firefox ESR (Extended Support Release) ist der Open-Source Webbrowser für Gruppen, die die Desktop-Umgebung in großen Organisationen flächendeckend installieren und warten. Mozilla schließt eine Vielzahl teils sehr schwerwiegend eingestufter Sicherheitslücken in Firefox, durch die ein Angreifer aus dem Internet das Programm zum Absturz bringen, Sicherheitsvorkehrungen umgehen, Informationen ausspähen, falsche Informationen darstellen und beliebige Befehle auf Ihrem System ausführen kann. Insbesondere über die Befehlsausführung kann ein Angreifer auf Ihrem System Schaden anrichten, weswegen das Sicherheitsupdate zeitnah installiert werden sollte. Mit dem Update auf Version 57 ändert sich Firefox grundlegend. Das kann dazu führen, dass Sie nicht wie bisher gewohnt mit der Software arbeiten können, insbesondere wenn Sie ältere Browser-Erweiterungen verwenden.


Sicherheitsupdate für Adobe Shockwave Player

15.11.2017:
Mit dem Adobe Shockwave Player werden Dateien im Adobe-Format DCR (Shockwave) innerhalb des Browsers dargestellt. Adobe schließt eine Sicherheitslücke im Adobe Shockwave Player für Microsoft Windows, die es einem Angreifer aus dem Internet ermöglicht, beliebigen Programmcode auf dem betroffenen System zur Ausführung zu bringen.


Microsoft Sicherheitsupdates im November 2017

15.11.2017:
Mit dem Flash Player werden multimediale aktive Inhalte wiedergegeben. Das Programm ist integraler Bestandteil zahlreicher Adobe Produkte. .NET Core ist eine plattformunabhängige, quelloffene Software-Plattform der Microsoft .NET Plattform, die zur Entwicklung und Ausführung von Anwendungsprogrammen dient und auf GitHub frei verfügbar ist. Microsoft ASP.NET Core ist ein quelloffenes Web Application Framework für die Entwicklung von Webseite, Webanwendungen und Webservices, welches auch die Betriebssysteme Linux und Mac OS unterstützt. ChakraCore ist das Kernelement der Chakra JavaScript-Engine, die Microsoft Edge antreibt. Microsoft Edge ist der neue Standard-Webbrowser, welcher mit Windows 10 ausgeliefert wird und als Nachfolger des Microsoft Internet Explorers Bestandteil des Betriebssystems Windows 10 ist. Microsoft Excel ist ein weit verbreitetes Tabellenkalkulationsprogramm. Microsoft Excel Viewer ist eine Anwendung zum Öffnen, Anzeigen und Drucken von Excel-Dokumenten ohne Installation von MS Excel. Der Windows Internet Explorer von Microsoft ist ein Webbrowser für das Betriebssystem Windows. Microsoft Office ist ein Paket von Bürosoftware für die Betriebssysteme Microsoft Windows und Mac OS. Für unterschiedliche Aufgabenstellungen werden verschiedene sogenannte Editionen angeboten, die sich in den enthaltenen Komponenten, dem Preis und der Lizenzierung unterscheiden. Der Microsoft Office Compatibility Pack ermöglicht älteren MS Office Versionen das Öffnen, Editieren und Speichern von Dokumenten, die mit MS Office 2007 und 2010 erstellt wurden. Microsoft Office Web Apps ist die Browser-basierte Version von Word, PowerPoint, Excel und OneNote. Konzipiert sowohl für Privatkunden wie Unternehmen. Microsoft Office Web Apps Server ist die Server gestützte, über Browser nutzbare Version von MS Word, PowerPoint, Excel und OneNote. Konzipiert für Unternehmen mit zentraler Microsoft Server-Infrastruktur. Der Microsoft Office Word Viewer ist ein eigenständiges Programm zum Lesen und Drucken beliebiger Office Dokumente ohne installiertes Microsoft Office Paket. Microsoft Office Project Server ist eine Server-Lösung für das Projektmanagement, die als Grundlage Microsoft SharePoint benutzt und für die Benutzerschnittstelle entweder Microsoft Project als Client oder einen Web-Browser, der mit der Project Web App (PWA)-Komponente verbunden wird, unterstützt. SharePoint Server ist ein Produkt der Firma Microsoft für die virtuelle Zusammenarbeit von Benutzern unter einer Weboberfläche mit einer gemeinsamen Daten- und Informationsablage. Microsoft Word ist die Textverarbeitungssoftware des MS Office-Paketes. Word-Automatisierungsdienste ist eine neue SharePoint Server 2010-Technologie, die die unbeaufsichtigte serverseitige Konvertierung von Dokumenten ermöglicht, die von Microsoft Word unterstützt werden. Microsoft Windows ist ein graphisches Betriebssystem des Unternehmens Microsoft. Microsoft schließt mit den Updates für November 2017 zahlreiche Sicherheitslücken, die zum Teil schwerwiegende Auswirkungen haben können. Die Sicherheitslücken ermöglichen es einem entfernten, nicht am System angemeldeten Angreifer aus dem Internet, beliebige Befehle mit den Rechten eines angemeldeten Benutzers auszuführen. Je mehr Rechte der betroffene Benutzer für seine Arbeit verwendet, desto gravierender sind die Schäden, die ein Angreifer über die Sicherheitslücken anrichten kann. Im schlimmsten Fall, wenn ein Benutzer mit Administratorrechten arbeitet, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System erlangen. Durch erfolgreiche Angriffe ist es dem Angreifer darüber hinaus möglich, private Daten auszuspähen, Ihr System oder einzelne Anwendungen kontrolliert zum Absturz zu bringen sowie Schutzmechanismen des Systems zu umgehen und dadurch weitere Angriffe auszuführen. Zur Härtung Ihres Systems gegenüber Sicherheitslücken wird zusätzlich ein sogenanntes 'Defense-in-Depth'-Update für Microsoft Office veröffentlicht, durch das aktuelle und zukünftige Angriffe erschwert werden sollen. Besonders im Fokus für private Anwender stehen diesen Monat zwei bereits vorab veröffentlichte Sicherheitslücken im Internet Explorer und in Microsoft Edge sowie eine Sicherheitslücke, die die Deaktivierung sogenannter Makros in Microsoft Excel verhindert.


Sicherheitsupdate für Adobe Digital Editions

15.11.2017:
Adobe Digital Editions ist eine Software, die zur Ansicht und Verwaltung von EBooks und anderen digitalen Veröffentlichungen benutzt werden kann. Mit der Verfügbarkeit von Digital Editions 4.5.7 schließt Adobe mehrere Sicherheitslücken, von denen eine vom Hersteller als kritisch eingestuft wird. Ein Angreifer aus dem Internet kann die Sicherheitslücken ausnutzen, um teilweise sensitive Informationen auszuspähen.




Weitere Nachrichten des BSI außer den hier dargestellten aktuellsten 7 RSS-Feeds finden Sie hier.