Fernwartung

Fernwartung

Telefon-Nummer

Telefon-Nr.

F1-pcservice ●    schnelle und kompetente Hilfe bei PC-Problemen seit 2003

Umfassender Service für Ihre EDV.
Hilfe bei Problemen mit PC, Internet, Netzwerk.

F1-pcservice bietet Beratung bei der Planung neuer Computer-Systeme und leistet Hilfe bei Störungen und Problemen mit PC, Internet, Netzwerk, Hardware und Software.
F1-pcservice führt Installationen und Konfiguration durch, erstellt Computerprogramme und Makros für die individuellen Anforderungen der Kunden, unterstützt bei der Datensicherung und vieles mehr.

F1-pcservice betreut im Raum Ostalbkreis, Ellwangen, Aalen, Crailsheim, Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Bopfingen, Nördlingen ... und zu spezieller Software auch deutschlandweit

in wesentlichen Bereichen der Informationstechnologie (IT), EDV rund um Computer, Netzwerk, Internet sowie der Telekommunikation.

Daneben arbeitet F1-pcservice als Subunternehmer und Service-Partner mit mehreren Systemhäusern und Servicedienstleistern zusammen.

Vielleicht gehören ja auch Sie schon (bald) zum Kreis der zufriedenen Kundinnen und Kunden von F1-pcservice.



website security

Sicherheitshinweise des BSI für Bürger

14.06.2019:

Google Chrome: Schwachstelle gefährdet Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit

Chrome ist ein Internet-Browser von Google.


14.06.2019:

Mozilla Thunderbird: Mehrere Schwachstellen

Thunderbird ist ein Open Source E-Mail Client.


14.06.2019:

VLC: Schwachstelle ermöglicht Codeausführung

VLC Media Player ist ein Programm zur Wiedergabe von Multimedia-Dateien und Netzwerkstreams.


12.06.2019:

Adobe Flash Player: Schwachstelle ermöglicht Ausführen von beliebigem Programmcode mit Benutzerrechten

Adobe Flash Player ist eine Software zur Wiedergabe von multimedialen aktiven Inhalten. Die Software ist Bestandteil zahlreicher Adobe Produkte. Adobe AIR ist eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung für Applikationen die ohne einen Browser selbstständig auf dem Desktop laufen können.


12.06.2019:

Microsoft Patchday Juni 2019

Microsoft hat im Juni zahlreiche Schwachstellen geschlossen. Betroffen sind alle aktuellen Windows Versionen, die Internet Browser Edge und Internet Explorer, verschiedene Office Programme und Entwicklerprogramme. Diese Schwachstellen beziehen sich unter anderem auf interne Fehler beim Öffnen von speziell manipulierten Dateien oder Webseiten. Ein Angreifer kann diese Schwachstellen ausnutzen, um beliebigen Schadcode mit den Rechten des angemeldeten Benutzers oder sogar mit administrativen Rechten auszuführen, um den Rechner des Opfers zum Absturz zu bringen (Denial of Service) oder um Informationen offenzulegen oder zu manipulieren. Hierzu muss vom Benutzer in einigen Fällen eine speziell manipulierte Datei, E-Mail oder Webseite geöffnet werden. Der Benutzer kann z. B. in einer E-Mail oder beim Besuch einer Webseite dazu aufgefordert werden.


12.06.2019:

Mozilla Firefox: Schwachstelle ermöglicht Ausführen von beliebigem Programmcode mit Benutzerrechten

Firefox ist ein Open Source Web Browser.


07.06.2019:

M Horse Pure 1 - Schadsoftwareinfektion im Auslieferungszustand

Das M-Horse Pure 1 ist ein Android-Smartphone des Herstellers M-Horse. Es ist bereits im Auslieferungszustand mit einer Schadsoftware infiziert.


07.06.2019:

Doogee BL7000 - Schadsoftwareinfektion im Auslieferungszustand

Das Doogee BL7000 ist ein Android-Smartphone des Herstellers Doogee. Es ist bereits im Auslieferungszustand mit einer Schadsoftware infiziert.


06.06.2019:

VMware Tools und Workstation: Mehrere Schwachstellen

VMware Tools sind Applikationen und Treiber, mit denen die Gast-Betriebssysteme in einer virtuellen Maschine unter VMware zusätzliche Funktionalitäten erhalten. Die Virtualisierungssoftware von VMware ermöglicht die simultane Ausführung von verschiedenen Betriebssystemen auf einem Host-System.


05.06.2019:

Google Chrome: Mehrere Schwachstellen ermöglichen Denial of Service

Chrome ist ein Internet-Browser von Google.



Weitere Nachrichten des BSI außer den hier dargestellten aktuellsten 10 RSS-Feeds finden Sie hier.